Don Giovanni – Hessisches Staatstheater Wiesbaden

“Einen riesigen Erfolg kann Christopher Bolduc als geschmeidiger, auch vokal höchst verführerischer Don Giovanni für sich verbuchen…”
 Axel Zibulski, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19 Jun 2018

“Christopher Bolduc spielt die Facetten des unzuverlässigsten aller Opernhelden charmant, mit immer sicherem, feurig lebendigem Bariton, der fast vergessen lässt, dass die Figur außer der erotischen Eroberung keine Gefühle hat.”
 Dietrich Stern, Wiesbadener Kurier, 19 Jun 2018

“Spannend ist, dass der stimmlich beeindruckend debütierende US-Bariton Christopher Bolduc in der Titelpartie im Vergleich zum lebhaft gezeichneten Restpersonal fast öde wirkt als langhaariger Posterboy: in seiner steten Kopulierlust, seinen vorhersehbaren Verführungsritualen und der immer gleich ablaufenden Jagd nach Frauen.”
 Bettina Boyens, Frankfurter Neue Presse, 19 Jun 2018

“Christopher Bolduc zeigt in der Titelpartie seine bislang überzeugendste Leistung. Sein kerniger Bariton ist frisch und viril. Dabei verfügt er auch über eine ungefährdete Höhe, hat derbe Klangfarben im Umgang mit seinem Diener, Kälte und Zynismus für die verlassene Ehefrau. Er kann andererseits aber Zerlina sanft umschmeicheln (wunderbar im Duett „Là ci darem la mano“) und legt ein zartschmelzendes Ständchen hin.”
 Michael Demel, Der Opernfreund, 23 Jun 2018

“In engen schwarzen Hosen und mit nackter Brust unter dem langen schwarzen, wallenden Mantel gibt der amerikanische Bariton Christopher Bolduc sein fulminantes Rollendebüt als Don Giovanni… Sein Duett mit Zerlina … ist ein musikalischer Höhepunkt der Aufführung.”
 Stefana Sabin, Faust Kultur, 20 Jun 2018

“Christopher Bolduc spielt nicht, er ist Don Giovanni! Facettenreich gibt er den durchtriebenen Draufgänger, der ständig neue Liebesabenteuer sucht, hat Kraft und Chuzpe und verleiht der Verzweiflung des Nimmersatten Gestalt. Er ist ein intellektueller Edelmann, der seine nicht nur weibliche Umwelt berechnend manipuliert. Sein jugendlich-klangschöner Bariton, mal samtig-weich, mal bedrohlich, überzeugt.”
 Ingrid Freiberg, IOCO Kultur im Netz, 20 Jun 2018

Billy Budd – Prague National Theatre