La Bohème – Hessisches Staatstheater Wiesbaden

“Christopher Bolduc entsprach mit sonorem, eine vorbildliche tiefe Stütze aufweisendem Bariton und lebendigem Spiel dem Marcello voll und ganz.”
Ludwig Steinbach, Der Opernfreund, 11 Oct 2014

“Christopher Bolduc darf als Marcello seinen Oberkörper und eine markante Baritonstimme vorführen.”
Albrecht Schmidt, Echo-online.de, 13 Oct 2014

“Die Schau stiehlt ihm allerdings Marcello, der trotz beklagter klirrende Kälte seine gestalterischen Tätigkeiten mit Perücke und oberkörperfrei ausführt. Der gebürtige junge Amerikaner Christopher Bolduc gibt sich mit seinem knackigen und dezent trainierten Körper ganz im Stil der heutigen jungen Erwachsenen: Mit einem großen Tattoo am linken Arm, das bis zur Brust und Schulter reicht. Wobei diese Äußerlichkeiten zwar nicht zählen, aber dennoch nett anzuschauen sind. Zumal er nicht nur auch ein sehr großes schauspielerisches Talent hat (überzeugt als treuer Kumpel wie als feuriger Liebhaber). Zu alledem singt der Bariton mit unbändiger Kraft. Ein vielversprechendes junges Talent.”
Markus Gründig, kulturfreak.de, 14 Oct 2014

“Groß tatsächlich das Gegenpaar Marcello und Musetta, Christopher Bolduc und Heather Engebretson, beide stimmlich und körperlich von becircender Beweglichkeit.”
Judith von Sternburg, Frankfurter Rundschau, 14 Oct 2014